Deutsch Drahthaar
Schleswig-Holstein            		 Von Jägern für Jäger Gruppe

Der

Deutsch Drahthaar

Der   Deutsch   Drahthaar   ist   ein   rauhhaariger   Vorstehhund,   der   nach   züchterischen   Anfängen   Ende   des   19.Jahrhunderts   (Griffon   Korthals)   auf der   Grundlage   der   Ideen   von   «Hegewald»   (Sigismund   Freiherr   von   Zedlitz   und   Neukirch)   seit   der   Jahrhundertwende   mit   dem   ausdrücklich erklärten   Ziel   gezüchtet   wurde,   einen   wesensfesten   und   leistungsfähigen,   drahthaarigen   deutschen   Jagdgebrauchshund   zu   schaffen.   Nach dem   Prinzip   «durch   Leistung   zum   Typ»   und   bei   konsequenter   Beachtung   der   züchterischen   Freiheit   ist   aus   dem   besten   Material   der Rauhhaarschläge    (Pudelpointer,    Griffon    Korthals,    Deutsch    Stichelhaar)    unter    Zuführung    von    Deutsch    Kurzhaar    in    kurzer    Zeit    ein Jagdgebrauchshund   entstanden,   der   sich   durch   praktische,   wetterfeste   Behaarung   und   Vielseitigkeit   auf   allen   Gebieten   der   Jagdpraxis auszeichnet.   Durch   diese   Eigenschaften   ist   der   Deutsch-Drahthaar   in   wenigen   Jahrzehnten   zum   beliebtesten   und   bewährtesten   der   großen Jagdgebrauchshunde in Deutschland und in vielen Ländern der Welt geworden. Der   Deutsch   Drahthaar   ist   von   edler   Erscheinung,   mit   harter,   die   Haut   vollkommen   schützender   Behaarung.   Er   ist   aufmerksamem   und verfügt über einen energischen Ausdruck. Seine Bewegungen sind kraftvoll, raumgreifend, flüssig und harmonisch. Der   Drahthaar   ist   wesensfest   und   beherrscht.   Er   zeigt   isch   als   ausgeglichen,   ohne   Wildscheue   und   ist   in   der   Regel   weder   schussempfindlich noch scheu oder aggressiv. Diese Eigenschaften machen den Deutsch Drahthaar zu einem famlilientauglichen, vielseitigen Jagdhelfer.    Rüden sollen zwischen 61 bis 68 cm und Hündinnenzwischen 57 bis 64 cm groß sein.